Seminarinhalte

Ostbörsen-Seminar “Go East - Hochprozentiges aus Osteuropa!“

Referenten: Andreas Männicke (Gf der ESI GmbH), andere Referenten angefragt

Ort: Frankfurt/M, Hotel Monopol, Mannheimer Str. 11-13
Datum: 3. Dezember 2019 um 17.00 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr (Dauer 4 Stunden), Kosten: 170 € (vor Seminarbeginn), Abendkasse 200 T, EST- und EMT-Leser zahlen nur 120 €, Abendkasse 150(Kostenersparnis 50 €). Bei langjährigeren Seminarteilnehmern ohne MwSt!

  1. I. Coronavirus-Krise: Mega-Chance oder black swan?

- Führt die globale Verschuldung zu einer Währungsreform? Sind Kryptowährungen (wie Bitcoins) eine Alternative? Wohin mit dem Geld im Krisenfall?

- Konjunkturaufschwung oder System-Crash im 2. Halbjahr 2020?

Das Horror-Krall- Szenario: erst Deflation (=Depression), dann Hyper-Inflation?

- Wohin gehen die Rohstoffe Gold, Silber, Öl u.a.? ETC als neue Chance im Rohstoffsektor

- Wohin gehen die Währungen (vor allem der Rubel)?

- Wohin führt der Handels-, Finanz- und Währungskrieg USA gegen China/Russland?

- Was bringt das Anti-Krisen-Programm von Putin in Russland?

- Wozu führt die Drogenpolitik der Notenbank? Notenbanken hilflos?

- Kann es in 2020 einen zweiten Mega-Crash geben und wie schütze ich mich davor?

- Das neue AMC Zertifikat als Alternative

  1. II. Neue Chancen in Russland/Ukraine/Kasachstan

Was bewirken Ölpreis und Sanktionen in Zukunft? Moskauer Börse – einsteigen oder aussteigen?

  1. III. Outperformancechancen an den Ostbörsen – Länder- und Branchen-Selektion – wo sind die nächsten 100%-er und Tenbagger der Zukunft?
  2. IV. Konkrete Anlagestrategien und Anlageempfehlungen - Top 10 Osteuropa
  3. V. Abschließende Diskussion: wie wird das Börsenjahr 2020?

Melden Sie sich jetzt an bei der ESI GmbH, Jüthornstr. 88. 22043 Hamburg, Tel: 040/6570883, 0171-3575775 mobil, Fax, 040/6570884, E-Mail: info@eaststock.de oder unter www.eaststock.

Mehrmals im Jahr veranstaltet die ESI-GmbH zusammen mit namhaften Banken und Emissionshäusern bzw. Brokern und Aktiengesellschaften Seminare rund um das Thema Ostbörsen und Emerging Markets. Hier werden aktuelle Tendenzen aufgegriffen und in konkrete Vorschläge umgesetzt. Hier treffen Sie auch Gleichgesinnte, mit denen Sie sich austauschen und diskutieren können.

ESI-Basis-Seminar über Investmentchancen in Osteuropa, primär über die Börsen von Budapest, Prag, Warschau, Moskau und sonstige Exotenbörsen im (gar nicht mehr so) "Wilden Osten".

Dauer: ca. 4 Stunden abends
Kosten: Vvk. 120 Euro, Abendkasse 150 Euro (Preise inkl. MwSt.) für EST- und EMT-Leser, sonst 170 € (Abendkasse 200 €).

Bei Interesse können Sie sich einen der heiß begehrten Plätze hier direkt reservieren.

Kolumne

04. Oktober
30 Jahre deutsche Einheit bedeutet auch 30 Jahren Chancen an Osteu... weiter

Termine

01.12.2020
Andreas Männicke in BRN über Osteuropa